photo-1494599948593-3dafe8338d71.jpg
 

Führung braucht Feedback

Der Schreiner braucht eine scharfe Säge, der Elektriker passende Klemmen und geeichte Messgeräte. Was braucht eigentlich die Führungskraft? Spielt man doch als Manager ein Klavier mit 1.000 Tasten – von Budget über Strategie, Psychologie und Kommunikation, hin zu Marketing und Qualität. Wer sich nicht weiterentwickelt und beständig lernt, stumpft ab und wird zum limitierten Faktor für sein Team und seine Organisation.

Und nie in der Geschichte der Menschheit waren die Weisheiten und Erkenntnisse kurzlebiger, nie die Veränderung rasanter. Anforderungen am Markt ändern sich ständig, genauso die Bedürfnisse und Erwartungen von Mitarbeitern. Je mehr Verantwortung wir tragen, desto mehr sind wie im Lernfeld. Nichts besseres als die Praxis. Doch wie ziehen wir unsere Schlüsse daraus und finden Wege, im nächsten Quartal reifer und weiser unterwegs zu sein?

Trainings, Bücher und Videos sind ein Weg. Jedoch auch oft ein paar Schritte von der eigenen Situation entfernt. Eine Führungskraft ist in aller Regel für die eigene Entwicklung selbst verantwortlich und es gibt oft niemanden, der diese Aufgabe gewissenhaft für sie wahrnimmt. Und den meisten Mitarbeitern fällt es schwer, hilfreiches Feedback zu geben.

Genau hier setzt das Führungsprofil an und bringt Orientierung für die Weiterentwicklung. Es basiert auf der Idee vom 360° Feedback, vereinfacht aber Prozess und Auswertung dramatisch. Nicht mehr 60 Fragen und 45 Seiten Auswertung. Klare, knappe Fragen in 5 Minuten beantwortet. Schlanke Auswertung auf 3 Seiten mit dem Fokus auf dem, was wichtig ist und wie man besser werden kann. Eine Info-Präsentation erklärt mehr Details.

Interessiert? Dann nichts wie ran. Das werden die lohnenswertesten 90 EUR in Ihrer jüngsten Vergangenheit sein. Sie können sofort loslegen.