Braucht ein Unternehmen Werte? Und wenn ja, wozu eigentlich?

Braucht ein Unternehmen Werte? Und wenn ja, wozu eigentlich?

Was bewegt ein syrisches Flüchtlingspaar in kürzester Zeit ein erfolgreiches Cateringunternehmen zu starten? Was bewegt einen New Yorker Clubpromoter eine Organisation zu starten, die Millionen Menschen Zugang zu Bildung, Würde und Wohlstand bringt, indem sie Zugang zu frischem Trinkwasser haben? Was gibt Menschen eine visionäre Kraft und die tägliche Weisheit, wie man große Ziele mit kleinen Schritte erreicht und Scheitern nicht als Versagen, sondern als Lernschritt sieht? Und was befähigt sie mit schnell sich verändernden Umständen, Erwartungen und Marktveränderungen klarzukommen und sowohl analytisch wie intuitiv gute Entscheidungen zu treffen?

Diese Vier gewinnen - der Digitale Mindset als Motor der Transformation

Diese Vier gewinnen - der Digitale Mindset als Motor der Transformation

Als Personaler stehe ich öfter vor der Aufgabe, Menschen das Ende ihres Arbeitsplatzes zu vermitteln. Das ist nie schön und wenn ich das in meinem privaten Umfeld teile bekomme ich Gesichter zu sehen als hätte ich mein eigenes Bein amputieren müssen. Vor einigen Jahren musste ich einer Dame kündigen, die 30 Jahre beim Unternehmen war

Community: was braucht es - ein Experiment in Neukölln

Community: was braucht es - ein Experiment in Neukölln

Begann es in Berlin oder in Südafrika? In Berlin wohnten Elke und ich mit unseren Kindern in einer gigantischen Altbauwohnung mit Kachelöfen und träumten mit so viel Platz von einem Salon für Freunde und Künstler, von einem Salon als Ort des Teilens, Zusammenarbeitens und Inspirierens. Aber erst in Südafrika entstand Jahre später in der Nähe von Kapstadt das erste Sharehaus. Wir sahen, dass die Apartheid 20 Jahre nach ihrem Ende die Menschen immer noch trennte und begannen mit einem Team aus Freiwilligen ein Haus zu renovieren

Warum können Großkonzerne nicht disruptiv sein?

Warum können Großkonzerne nicht disruptiv sein?

Warum klappt das eigentlich nicht, dass ältere Organisationen innovativ sind? Man sieht das bei den Nokias und GEs dieser Welt. Viel Geschichte, viel Ressource, smarte Menschen – und doch immer wieder mehr vom Gleichen.

Ich sitze oft mit Dutzenden Leuten zusammen, die an dieser Frage in die Tischkante beißen. Man sieht eigentlich, was es zu tun gibt. Man hat die Frage im Raum und die Leute drängen darauf. Und doch geht nix. Kürzlich bin ich beim Lesen von Jeff Bezos Biographie (the everything store) über seine Idee mit Lab 126 gestolpert.

WeWork verändert die Welt

WeWork verändert die Welt

Kürzlich nahm mich der Sommermorgen auf dem Fahrrad durch Heidelberg und ich stolperte ins Werk der Heidelberger Druckmaschinen. Seit gefühlten 1.000 Jahren stehen diese Gemäuer für Planung und Produktion von Printpressen aus unsrer Stadt. Das Areal riecht nach old-school Industrie – Kacheln, braun-grüne Farbtöne und vollständige Abwesenheit von Charme. Und mittendran: ein paar Laptop-Arbeiter auf dem Gehweg auf Bionade-Kisten. What??

Die Netflix-Kultur: Film oder Fakt? // Essay

Die Netflix-Kultur: Film oder Fakt? // Essay

“Es mag das wichtigste Dokument jemals aus Silicon Valley sein,” so Facebook COO Sheryl Sandberg. Oha! Wenn das mal keine Ansage ist! Um den Claim noch erstaunlicher zu machen: Sandberg spricht von einer 124-seitigen PowerPoint. Und von einem HR Dokument. Sie meint damit Netflixs Personalstrategie, die 2009 für Furore sorgte und seitdem Viele inspirierte. Der Titel des Dokuments lautet „Reference Guide on our Freedom & Responsibility Culture“ und enthält ein paar steile Ambitionen für modernes HR. Daher die Welle – weil HR oft nicht für steil oder modern bekannt ist. Jetzt sind fast 10 Jahre um – und wir haben uns gefragt: wie läuft’s denn so, Netflix?

Wie ein Corporate Mindset zu besseren HR Entscheidungen führt

Wie ein Corporate Mindset zu besseren HR Entscheidungen führt

Jeden Tag prägen HR Entscheidungen das Geschäft und stellen Weichen für die Zukunft. Es sind die Personalentscheidungen, die große Aufmerksamkeit bekommen – man redet über die neuen Einstellungen, über Beförderungen, über Reorganisationen und Abgänge wie Trennungen. Das Geschäft dreht sich um Leute. Als Führungskräfte müssen wir uns fragen: wen wählen wir aus? Wem geben wir mehr Verantwortung? Und wer erfüllt die Erwartungen nicht?

Unternehmenskultur: Gute und schlechte Nachrichten

Unternehmenskultur: Gute und schlechte Nachrichten

Im Gespräch mit Dag Tjernsmo, CEO des norwegischen Geschäfts der Handelsbanken Norwegen, sagte er über Veränderung und Kultur:

“Die gute Nachricht zur Unternehmenskultur ist, dass sie extrem profitabel sein kann. Die schlechte Nachricht ist aber auch, dass es viel Zeit braucht, um sie zu gestalten.

Dies bedeutet geduldig und zugleich konsequent dran zu bleiben, wenn wir Kulturveränderung sehen wollen. Er empfiehlt darüber hinaus: